Unser Selbstverständnis

Einrichtung und Träger

  • Wir integrieren Betreuungs- und Bildungsangebote, Beratungen und Dienstleistungen rund um die Familie.
  • Die Angebote sind sozialraumbezogen und bedarfsorientiert. Wir bieten bedarfsgerechte Betreuungs- und Öffnungszeiten an.
  • Die pädagogische Ausrichtung ist situations- und ressourcenorientiert.
  • Wir schätzen Diversität und nehmen eine vorurteilsbewusste Haltung in der pädagogischen Arbeit ein.
  • Wir sind eine Bildungseinrichtung, die die Kinder in ihrer Entwicklung begleitet und stärkt.
  • Unsere Haltung ist fehlerfreundlich und lösungsorientiert.
  • Wir schützen Kinder gemeinsam.
  • Wir bilden Netzwerke zwischen Kinder-, Jugendhilfe und Familienhilfe.
  • Wir sind ein Teil einer vielfältigen, innovativen und kreativen Trägerschaft.

 

Kinder

  • Das Kind steht im Zentrum.
  • Jedes Kind ist individuell geachtet und wertgeschätzt.
  • Eine gute Erziehung braucht zuerst eine gute Beziehung.
  • Wir verstehen unser pädagogisches Handeln als Entwicklungsbegleitung.
  • Wir holen die Kinder da ab, wo sie stehen und geben ihnen eine positive Bestärkung.
  • Wir fördern Kinder ohne sie zu überfordern.
  • Partizipation heißt für uns, mit den Kindern auf gleicher Augenhöhe zu stehen und lassen sie an Entscheidungsprozessen teilhaben.
  • Wir lassen den Kindern ihre Zeit.

 

Eltern

  • Eltern sind die Experten für ihr Kind.
  • Wir sehen uns und die Eltern in einer Erziehungspartnerschaft, die getragen ist durch vertrauensvolle Zusammenarbeit, Wertschätzung, gegenseitiges Lernen und Rücksichtnahme.
  • Eltern können und sollen Teilhaben und Mitwirken am Geschehen im Kinderhaus.
  • Wir wollen Eltern unterstützen und haben Verständnis und Achtung für die jeweilige Familiensituation.

 

Mitarbeitende 

  • Die Mitarbeitenden sind Vorbilder für Kinder und Eltern und bringen sich dieselbe Wertschätzung, Achtung und Respekt entgegen wie ihnen.
  • Die Mitarbeitenden achten aufeinander und unterstützen sich gegenseitig. Es gibt eine Bereitschaft zu helfen und alle haben den Mut, um Hilfe zu bitten.
  • Interne Konflikte werden nicht an die Eltern an Außenstehende herangetragen.
  • Uns ist es wichtig, dass wir Raum haben, aus unseren Fehlern zu lernen.
  • Jede Meinung ist wichtig und wird toleriert.
  • Es gibt eine Klärungsbereitschaft nach Missverständnissen und Konflikten.