Fachtag Gesundheitsförderung

Freitag, 3 März, 2017 - 08:30

 
Körperliche, soziale und seelische Gesundheit frühpädagogischer Fachkräfte
 
Die DiKita hat am 03.03. für alle Mitarbeitenden einen Fachtag der etwas anderen Art ausgerichtet.
Es gab einem kleinen theoretischen Exkurs zur Kita als ideales Setting der Gesundheitsförderung mit den unterschiedlichen Handlungsfeldern und ihrer kompensatorischen Funktion insbesondere für benachteiligte Kinder und Familien.  
Danach haben wir uns sehr praktisch dem Thema Erzieher*innengesundheit gewidmet.
In einer Einführung mit dem Titel „Surfen in der Zuvielisation“ haben wir uns damit beschäftigt, wie hoch und vielfältig die Anforderung an uns sind, was uns alles täglich dazwischenkommt und uns von unseren eigentlichen Zielen und Visionen abhält.
Es ging um ein Bewusstwerden, wieviel „Hüte“ wir täglich aufhaben und wie wir es trotzdem schaffen können gesund zu bleiben und gut für uns und andere zu sorgen.
Angelehnt an die Einführung gab es einen Workshop mit dem Titel
„Mein Roter Faden“. In einem weiteren Workshop gab es Anregungen und Übungen zum Thema „Aktive Pause“. Der dritte Workshop hat sich mit „Stressbewältigung und Entspannung“ beschäftigt.
Jede Fachkraft konnte zwei Workshops belegen, einen vormittags und einen nachmittags.
Es wurden viele Pausen eingeplant, um sich in angenehmer Atmosphäre austauschen zu können, hierzu wurden Sitzgruppen aufgestellt und der Mehrzweckraum des St. Petri Kinderhaus wurde ansprechend gestaltet.
Für das leibliche Wohl wurde mit unterschiedlichen Teesorten, Obst und Nüssen gesorgt, zur Mittagspause gab es dann ein gesundes vegetarisches Salatbuffet.
Wer in der Pause lieber Ruhe haben wollte, konnte sich im Ruheraum auf Massagesesseln entspannen.
Das Feedback war sehr positiv. „Es geht mal wirklich um uns!“ war eine der häufigsten Aussagen der Teilnehmenden.
 
In diesem Sinne wollen wir uns auch weiterhin auf unterschiedliche Weise in der DiKita diesem wichtigen Thema widmen.
        
Elisabete J. Marques